10.10.2023

Sicherer Hafen für Insekten

  • Nachhaltigkeit

Der Flughafen Graz nicht nur ein beliebter Treffpunkt für Reisende, sondern auch für Wildbienen, Hummeln, Käfer & Co. Denn in den fünf Insektenhotels am Betriebsgelände finden verschiedenste Insektenarten Platz zum Nisten und Überwintern.

In Zeiten der Globalisierung, des hohen Siedlungsdrucks und des damit verbundenen Rückgangs landwirtschaftlicher Nutzflächen wird es immer wichtiger, die Vielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten. Aus diesem Grund wurden im Sommer 2023 auf den 272 Hektar Grünflächen des Grazer Flughafens fünf Insektenhotels aufgestellt – unter anderem in der Ökoprofit-Baumallee. Ausgestattet mit verschiedenen Naturmaterialien wie Zapfen, Rinde und Ästen sollen diese den kleinen Nützlingen einen geeigneten Lebensraum bieten und sie vor Umweltveränderungen schützen.

Insekten als lebenswichtige Helfer

Insekten spielen eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung des ökologischen Gleichgewichts. Zum einen, weil sie eine wichtige Nahrungsquelle für Tiere wie Vögel, Frösche oder Eidechsen sind. Zum anderen, weil viele Insekten als Bestäuber von Nutzpflanzen dafür sorgen, dass wir Getreide, Pflanzen und Co. überhaupt ernten können.

Das bedeutet: Ohne Insekten würden die natürlichen Stoffkreisläufe und damit auch unser Ökosystem nicht richtig funktionieren.

Das Problem ist, dass es durch allgemeine Umweltveränderungen und den fortschreitenden Ausbau der Infrastruktur für viele Insektenarten immer schwieriger ist, geeignete Lebensräume zu finden. Das hat zur Folge, dass einige Nützlinge wie verschiedene Wildbienenarten bereits vom Aussterben bedroht sind. Eine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken und die Biodiversität zu erhalten, ist der Bau von Insektenhotels als Nisthilfen.

Insektenhotel mit Personen vor dem Tower
FH GRZ & Lebenshilfe mit Insektenhotel vor dem Tower. Foto FH GRZ
Insektenhotel gefüllt mit Zapfen
Insektenhotel in der Ökoprofit-Baumallee. Foto: FH GRZ

Grünflächen am Flughafen Graz – ein Paradies für Flora und Fauna

Mit 272 Hektar zusammenhängenden Wiesenflächen verfügt der Flughafen Graz über eine der größten Grünflächen in der Umgebung. Diese umfassen eine Vielzahl unterschiedlicher Wiesengesellschaften, die größtenteils nur zweimal im Jahr gemäht und nicht gedüngt werden. Für die heimische Flora und Fauna ist das von großem Wert.

Neben den offenen Wiesenflächen stellen die fünf Insektenhotels auf dem Flughafengelände Nützlingen einen weiteren sicheren Rückzugsort dar. Gleiches gilt für die Bienenstöcke, die seit 2017 Honigbienen auf den Grünflächen ein neues Zuhause bieten und aus denen jedes Jahr köstlicher Honig made @ GRZ gewonnen wird.

Handgemacht von der Lebenshilfe Leibnitz

Die fünf Insektenhotels wurden im Auftrag des Flughafen Graz von den Mitgliedern der Lebenshilfe Leibnitz gebaut und befüllt. Jedes Hotel wurde in Handarbeit aus Holz gefertigt und enthält verschiedene Naturmaterialien, sodass alle Insektenarten einen geeigneten Unterschlupf finden.

 

Das könnte Sie interessieren